Geschichte
Im September 1958 gründeten begeisterte Pferdefachleute die Reitakademie München e.V. Aus schwierigen Anfängen, nicht zuletzt verursacht durch chronisch finanzielle Engpässe und die damit verbundenen Wechsel der Anlagenbetreiber, entstand durch die weitsichtige und zielstrebige Führung qualifizierter Vorstände ein aktiver und leistungsfähiger Verein.

Erfolgreiche Reiter und Ausbilder wie Harald Momm, Ottokar Pohlmann, Günther Festerling, Anna und Siegfried Dehning haben die Grundlage für viele reiterliche Erfolge gelegt. Die Ausrichtung und Mitorganisation nationaler und europäischer Meisterschaften sowie zahlreicher internationaler Turniere haben die Reitakademie weit über Bayerns Grenzen hinaus bekannt gemacht. Seit 1997 ist sie maßgeblich an der Veranstaltung von Pferd International, einer der größten Turnierveranstaltungen in Bayern, beteiligt.

Tradition und sportliche Präsenz sind eng mit dem Namen der Reitakademie verbunden. Einen besonderen Wert stellt die turniersportliche Orientierung der ca. 450 Mitglieder dar. Von 1977 bis 1998 (mit Ausnahme der Jahre 1985 und 1986) gewann die Reitakademie regelmäßig die Standarte der Reit- und Fahrvereine Oberbayerns.

Seit 2001 ist die Reitakademie München e.V. neben dem Bayerischen Reit- und Fahrverband, dem Landesverband Bayerischer Pferdezüchter, dem Bayerischen Zuchtverband für Klein- und Spezialpferderassen sowie dem FRB Gesellschafterin der Olympia-Reitanlagen GmbH. In dieser Funktion ist unser Verein maßgeblich am Umbau und der Erweiterung des Pferdezentrums Riem beteiligt.

Die Reitakademie ist ein anerkannter Ausbildungsbetrieb.